Zum Ende der laufenden Saison verschwindet der Name BMW endgültig aus der Formel 1. Die entsprechende Kommission des Automobil-Weltverbandes FIA hat einer Namensänderung des offiziell noch als BMW-Sauber eingeschriebenen Rennstalls des Schweizers Peter Sauber zugestimmt.

"Wir sind sehr erfreut, dass die Formel-1-Kommission unseren Antrag auf Namensänderung gutgeheißen hat", sagt Sauber: "Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, die das ermöglicht haben. Die Namensänderung tritt nach dem Ende der Saison 2010 in Kraft."

Der Münchner Automobilkonzern BMW, der das Privatteam zu Beginn des Jahres 2006 übernommen hatte, war Ende 2009 aus der Formel 1 ausgestiegen. Nach dem geplatzten Verkauf an eine in der Schweiz ansässige Stiftung hatte Peter Sauber selbst seinen Rennstall zurückgekauft.

Aus organisatorischen Gründen - und wohl auch, um Preisgelder des Vorgängerteams nicht zu verlieren - war man aber zunächst beim Namen BMW-Sauber geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel