Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hofft mit seinem deutlich verbesserten Ferrari auf ein gutes Resultat bei seinem Heimspiel in Valencia. "Das Gefühl ist sehr gut. Bei Tempo 60 liegt das Auto sehr stabil", sagte der Spanier am Donnerstag mit einem Grinsen bei der Pressekonferenz für den Großen Preis von Europa.

Außerhalb des Testverbotes hatte er zu Beginn der Woche in der B-Version des F10 schon bei Werbe-Aufnahmen ein paar Runden auf der Ferrari-Teststrecke in Fiorano drehen dürfen. "Ich bin hinter einem Auto mit Film-Kameras hergefahren und hatte am Helm und am Auto zehn Kameras. Das war nicht gerade komfortabel", sagte Alonso: "Außerdem waren es meine ersten Runden in einem Formel-1-Auto in Fiorano."

Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit des überarbeiteten Boliden für das Rennen in Valencia wollte er daher nicht ziehen. "Ich hoffe, dass wir ein bisschen schneller sein werden. Aber die anderen Teams haben in den letzten Wochen sicher auch nicht nur Fernsehen geschaut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel