Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat die Kritik an Michael Schumacher als "unfair" bezeichnet und dem siebenmaligen Weltmeister einen "ganz ausgezeichneten Job" bescheinigt. "Er war drei Jahre im Urlaub, was erwarten Sie nach so einer Pause?", sagte Ecclestone in einem von der Hockenheimring GmbH veröffentlichten Interview:

"Jeder wünscht sich, dass er wieder ein Rennen gewinnt. Ich wünsche es mir. Können Sie sich vorstellen, was in Hockenheim los wäre, wenn es ausgerechnet dort passieren würde?" Auf der badischen Rennstrecke findet am 25. Juli der Große Preis von Deutschland statt.

Auch für Schumachers Arbeitgeber Mercedes fordert der 78-jährige Ecclestone eine längere Schonfrist: "Natürlich dauert es ein bisschen, einen Mythos wieder aufleben zu lassen. Aber ich bin sicher, dass sie auf dem richtigen Weg sind und dass das Silberpfeil-Image wieder voll zum Tragen kommen wird." Für Ferrari sei alles viel leichter, `weil sie ihren Lauf nie unterbrochen haben".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel