Sebastian Vettel hat durch einen kleinen Regelverstoß den möglichen Sieg beim Großen Preis von Ungarn verschenkt und musste sich stattdessen hinter Red-Bull-Teamkollege Mark Webber und Ferrari-Pilot Fernando Alonso mit Platz drei begnügen.

Weil er beim Neustart nach einer Safety-Car-Phase zuviel Abstand zum vor ihm fahrenden Webber gelassen hatte, erhielt er eine Durchfahrtstrafe, die ihn entscheidend zurückwarf.

Anstelle von Vettel übernahm durch den Sieg der Australier Webber die WM-Führung von McLaren-Pilot Lewis Hamilton, der vorzeitig ausgeschieden war.

Vettel hat als Dritter zehn Zähler Rückstand auf Webber und sechs auf Hamilton.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel