Die Formel 1 steht wenige Tage vor dem WM-Finale 2008 vor einer Zerreißprobe: Toyota droht mit einem Ausstieg, falls der Automobil-Weltverband FIA wie angekündigt einen Einheitsmotor für alle Teams einführt.

Die Japaner wollen dann künftig beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans starten.

"Wenn in der Formel 1 der Einheitsmotor kommt, steigen wir sicher aus", sagte Toyota-Rennleiter Tadashi Yamashina dem Online-Dienst des Fachmagazins "auto, motor und sport".

Toyota hat mit rund 400 Mio. Euro den größten Etat aller Formel-1-Teams.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel