Der Automobil-Weltverband FIA hat mehrere Änderungen für die Formel-1-Saison 2009 beschlossen.

Die Pflichtlaufzeit der Triebwerke wird von zwei auf drei Rennen verlängert. Zudem wird der Einsatz von Rennkommissaren neu geregelt. Es bleibt zwar bei der bisherigen Aufteilung, nationale Stewards müssen aber vor ihrem Einsatz mindestens einmal als Kommissar gearbeitet haben.

Bei strittigen Entscheidungen können jetzt auch Videoaufzeichnungen herangezogen werden, die im Internet zugänglich sind, sofern sie nicht im Fernsehen zu sehen waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel