Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko hat sich über die Abwerbeversuche von Ferrari beschwert.

"Ferrari versucht, massiv, unsere Techniker abzuwerben", bestätigt er in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Zuletzt war bereits Chef-Stratege Neil Martin von Red Bull zu Ferrari gwechselt. Andere Techniker konnte das Team von Weltmeister Sebastian Vettel bislang halten.

"Das ist wichtig, denn wir haben einen einzigartigen Spirit im Team. Ich habe fast das Gefühl, Ferrari will unseren Teamgeist abwerben."

Auch an Vettel ist das italienische Team interessiert. Und der 23-Jährige hat Ferrari schon als seinen Traum bezeichnet.

Dennoch glaubt Marko, Vettel vorerst halten zu können. "Wir sind das Weltmeisterteam. Und so lange wir Sebastian ein Paket anbieten, das besser ist als andere, muss er nicht weg nur wegen einer Imagegeschichte."

Ohnehin gibt es laut Marko noch ein entscheidendes Hindernis, das einem Wechsel Vettels im Weg stehen würde.

"Er wird so lange nicht zu Ferrari wechseln, wie Fernando Alonso dort fährt. Sonst wäre er ja dumm", stellt Marko klar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel