Der spanische Rennstall HRT und sein ehemaliger Fahrer Karun Chandhok könnten sich bald vor Gericht wiedersehen.

Teamchef Colin Kolles sagte gegenüber der "Sun", Chandhok sei "seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen".

Die Geldgeber des Inders, der vergangene Saison vor dem Großen Preis von Deutschland von HRT suspendiert wurde, haben laut der britischen Zeitung nur zwei, statt den versprochenen acht Millionen Euro überwiesen, womit die Arbeiten am Boliden stark beeinträchtigt wurden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel