NASCAR-Superstar Kyle Busch darf sich noch keinem Formel-1-Test unterziehen.

Offenbar hat NASCAR selbst dem Joe-Gibbs-Pilot einen Strich durch dir Rechnung gemacht, da dieser als Gesamtsechster der Nationwide-Serie zum Siegerbankett nach Orlando abgeordnet wurde.

Stattdessen wird nun sein Teamkollege Denny Hamlin zum Test nach Japan reisen, was Busch gar nicht gefällt.

"Ich werde wohl nie wieder die Chance bekommen, einen Formel-1-Boliden zu fahren", ärgerte sich Busch. "NASCAR hat mein Formel-1-Abenteuer verhindert."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel