Mit einer technischen Panne hat für Adrian Sutil die heiße Phase vor dem Auftakt der neuen Formel-1-Saison begonnen.

Bei der Vorstellung des neuen Force-India-Boliden VJM04 streikte allerdings nicht das Auto, sondern das Internet: Die Übertragung der ausschließlich online zu verfolgenden Enthüllung brach nach wenigen Minuten ab.

"Wir haben technische Probleme", teilte das Team mit, der Bildschrim blieb schwarz.

Mit dem neuen Boliden hofft Sutil ebenso wie sein neuer schottischer Teamkollege Paul di Resta und der ebenfalls neue Testfahrer Nico Hülkenberg (Emmerich) auf Podestplätze.

"Unser Ziel ist es, regelmäßig in den Punkten zu landen. Warum sollte da nicht auch das Podium drin sein?", sagte der 27-Jährige aus Gräfeling.

Die vergangene Saison hatte Force India auf dem siebten Platz der Konstrukteurswertung abgeschlossen, die besten Einzelergebnisse waren zwei fünfte Plätze von Sutil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel