Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart ist am Mittwoch in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach seinem Besuch beim Genfer Auto-Salon klagte der 71-jährige Schotte auf dem Rückflug über Brustschmerzen und wurde bewusstlos.

Stewart musste von den Stewardessen medizinisch betreut werden. Das berichtet die Rundfunkanstalt "BBC".

Stewarts ältester Sohn Paul gab später Entwarnung: "Der Transport ins Krankenhaus war eine Vorsichtsmaßnahme. Ich habe mit ihm gesprochen, es schien ihm sehr gut zu gehen. Ich hoffe, er muss nur untersucht werden und es wird nichts Schlimmes festgestellt."

Am Flughafen Heathrow wurde Stewart von Ärzten in Empfang genommen und in das Hillingdon Hospital transportiert. Die British-Airways-Maschine wurde wegen des Zwischenfalls bevorzugt behandelt und erhielt eine schnelle Landeerlaubnis.

Stewart hat in seiner erfolgreichen Formel-1-Karriere 1969, 1971 und 1973 den WM-Titel gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel