Mark Webber ist nach seinem Unfall mit einem Mountainbike bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Tasmanien erfolgreich operiert worden.

Bei dem Eingriff in Hobart setzten ihm die Ärzte einen Eisenstift ein, der die Knochen zusammenhält, bis die Frakturen verheilt sind. Der Red-Bull-Pilot begann umgehend mit einem Rehabilitationsprogramm.

Weber hatte sich bei dem Unfall Schien- und Wadenbein gebrochen. Außerdem zog er sich Abschürfungen und Prellungen zu.

Bis zum Saisonstart wird der 32-Jährige wieder fit sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel