Die Verantwortlichen des Hockenheimrings wollen offenbar vorzeitig aus dem Formel-1-Vertrag mit Bernie Ecclestone aussteigen und freiwillig auf den Grand Prix 2010 verzichten.

Grund sind die verweigerten Zuschüsse des Landes Baden-Württembergs, die den Verlust von 5,3 Millionen Euro abmildern sollten.

"Ohne Zuschüsse des Landes wird es keine Formel 1 in Hockenheim mehr geben," teilte Karl-Josef Schmidt, Geschäftsführer der Hockenheimring GmbH dem "Berliner Tagesspiegel" mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel