Nach Angaben des "Formula Money Report" werden die Einnahmen der Formel 1 bis 2016 durchschnittlich um 12,7 Prozent pro Jahr ansteigen

Demnach würde das Einkommen zu jenem Zeitpunkt einen Wert von 3,253 Milliarden Dollar erreichen. Im Moment liegt es bei 1,587 Milliarden.

"Die Einnahmen werden die Zwei-Milliarden-Grenze erstmals im Jahr 2012 passieren", wird aus dem Bericht zitiert.

Hauptgrund für die immensen Steigerungsraten sei die rapide Aufwärtsentwicklung der Ausrichter-Gebühren, die Ende des Jahrzehnts die Schallmauer von 100 Millionen Dollar erreicht haben dürften.

Die kommerziellen Rechte der Formel 1 befinden sich in den Händen CVC Capital Partners, einem Finanzunternehmen aus Luxemburg. Verantwortlich für die Vergabe von Rennen und das Aushandeln von Deals ist aber weiterhin Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel