Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel sieht durch die Regel-Änderung der FIA keinen Nachteil für sein eigenes Team, sondern eher aufkommende Probleme bei Mercedes.

Der Weltmeister sagte zur "Sport Bild": Das Teil-Verbot des angeblasenen Diffusors interessiert mich nicht besonders. Erstens: Es tritt erst für das übernächste Rennen in Silverstone in Kraft. Zweitens: Wer glaubt, dass wir bei Red Bull den größten Nachteil haben, der wird sich noch wundern."

Vettel geht ins Detail: "Ich denke, unser Auto ist in seinem Gesamtkonzept das beste von allen und nicht von einem Teil alleine abhängig. Es kann gut sein, dass besonders die von Mercedes-Motoren angetriebenen Teams größere Probleme bekommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel