Williams würde eine Aufstockung der Formel-1-Teams auf jeweils drei Fahrzeuge begrüßen, um die Anzahl der Autos gleich zu halten.

Hondas Rückzug und die Angst vor dem Aus für weitere Teams hat Sorgen geweckt, die Zahl der Autos in der Rennserie könne zu stark sinken.

"Schickt pro Team drei Autos auf die Strecke, dann haben wir selbst bei acht Teams 24 Autos", sagte Williams-CEO Adam Parr der Nachrichtenagentur "Reuters": "Das sind vier mehr als dieses Jahr."

Hintergrund: Williams lehnt eine Aufweichung der Regeln für "Kunden-Teams" ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel