Nach dem erneuten Rückschlag beim Ungarn-GP läuft bei Ferrari die Suche nach den Ursachen für die Motorenprobleme, die kurz vor Schluss noch zum Ausscheiden des in Führung liegenden Felipe Massa geführt hatten.

"Schluss mit den Fehlern, Schluss mit den Problemen bei der Zuverlässigkeit des Autos", forderte Teamchef Stefano Domenicali.

Auch Ferrari-Boss Luca di Montezemolo appellierte an seine Mitarbeiter: "Wir müssen mit Demut, Entschlossenheit und starkem Willen arbeiten, um diese Phase zu überwinden und unsere Ziel zu erreichen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel