Motorenhersteller Cosworth blickt optimistisch in die Zukunft.

Nachdem Lotus im vergangenen Jahr absprang und zu Renault wechselte, wird nun Ende der Saison auch Williams bei den Engländern aus Northampton aussteigen. Damit liefert Cosworth in Zukunft nur noch die Motoren für HRT und Marussia-Virgin.

"Seit 1963 hat Cosworth 67 Teams mit Motoren beliefert, wir haben uns also daran gewöhnt, dass Teams kommen und gehen", erklärte Motorenchef Mark Gallagher: "Als Tim Routsis die Verträge abschloss, war jeder so strukturiert, dass er an sich profitabel war. Dass wir im Vorjahr vier Teams hatten, jetzt drei und im nächsten Jahr zwei Teams, passt in unseren Plan."

Dadurch könnte sich auch ein Vorteil für die beiden verbliebenen Rennställe ergeben: "Wir können die Ressourcen für drei Teams nun bei zwei Teams anwenden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel