Bernie Ecclestones ältere Tochter Tamara hat keine allzu hohe Meinung von Jenson Button: "Er war ein liebenswerter Kerl, aber der Ruhm ist ihm zu Kopf gestiegen", wird die 27-Jährige von der "Mail on Sunday" zitiert.

"Ich führte 2009 ein Interview mit ihm, aber er brach es wegen eines Anrufs auf seinem Handy ab. Das ist für mich der Höhepunkt an schlechten Manieren. Er scheint sich durch seinen Erfolg in der Formel 1 als Mensch enorm verändert zu haben."

Ecclestone tritt auch hinsichtlich der sportlichen Leistungen des McLaren-Piloten hinterher: "Ich finde nicht, dass er ein verdienter Weltmeister ist", nörgelt Ecclestone.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel