Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger will dem finanziell angeschlagenen Hockenheimring helfen.

Demnach sei ein Treffen mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone geplant, um für Hockenheim einen Rabatt bei der Antrittsgage für den PS-Zirkus auszuhandeln.

Die Verantwortlichen des Hockenheimrings hatten darüber nachgedacht vorzeitig aus dem Vertrag mit Ecclestone auszusteigen. Durch das Rennen in diesem Jahr machte die Rennstrecke 5,3 Mio. Euro Verlust, 2010 würde das Defizit voraussichtlich auf mindestens 6 Mio. anwachsen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel