Mercedes-Sportchef Norbert Haug geht davon aus, dass der Konsolidierungskurs der Formel-1-Teams nicht ohne Stellenabbau zu erreichen sei.

Im Interview mit der "Frankfurter Rundschau" erklärte er, dass die angestrebte Halbierung der Kosten unweigerlich mit Stellen-Streichungen verbunden sei.

Dabei betonte Haug, dass das Formel-1-Rennteam den Kollegen in der Firma kein Geld wegnehme: "Unser Engagement ist keine Geldverschwendungsmaschine, sondern ein Werbeinstrument." Dennoch denke man auch über Gehaltskürzungen der Fahrer nach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel