Mitten in der Formel-1-Krise kann sich Ferrari über einen neuen Sponsorvertrag freuen. Präsident Luca di Montezemolo bestätigte, den Konzern "Tata" als Geldgeber gewonnen zu haben.

Damit wird erstmals in der Geschichte der Formel 1 eine indische Marke auf einem Boliden der "Scuderia" prangen. Die Ferrari-Mutterfirma Fiat kooperiert bereits seit einigen Jahren mit dem Konzern.

Der Mischkonzern "Tata" erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von knapp 62 Milliarden Dollar. Zu ihm gehören 98 Unternehmen in 85 Ländern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel