Felipe Massa ist trotz weltweiter Wirtschaftskrise gegen Gehaltskürzungen in der Königsklasse.

"Ich bin eher abgeneigt. In einem Wettbewerb wie diesem spielt der Fahrer eine entscheidende Rolle. Die Kosten für die Piloten sind gemessen am Gesamtbudget doch nur ein kleiner Teil", sagte Massa, der bei Ferrari zwölf Millionen Dollar pro Jahr kassieren soll.

Massa hält den Sparkurs in den Bereichen Aerodynamik und Motor für sinnvoller, einen Einheitsmotor wie von FIA-Präsident Max Mosley gefordert wünscht sich der Ferrari-Pilot aber nicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel