Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat am Dienstag sein 20. Dienstjubiläum an der Spitze des italienischen Sportwagenherstellers gefeiert.

Unter der Leitung des 64 Jahre alten Managers holte der Automobilkonzern aus Maranello in der Formel 1 insgesamt 113 Siege, sechs Fahrer- und acht Konstrukteurstitel. Zwischen 2000 und 2004 bescherte Rekordweltmeister Michael Schumacher den Ferraristi gleich fünf Meisterschaften in Folge.

Auch in wirtschaftlicher Hinsicht kann Montezemolo hervorragende Zahlen vorweisen. In den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres ist der Unternehmensumsatz um 20 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel