Sebastian Vettels "Kinky Kylie" ist das Rennauto des Jahres 2012. Diese Auszeichung erhielt der Red-Bull-Rennstall für den RB7, mit dem Vettel die Fahrer- und das Team die Konstrukteurs-WM erfolgreich verteidigte, auf der Motorsport World Expo in Köln.

Als Rennstrecke des Jahres wurde auf der gleichen Veranstaltung der neue Buddh International Circuit vor den Toren von Neu-Delhi ausgezeichnet, auf dem Vettel am 30. Oktober den ersten Indien-GP gewonnen hatte.

"Diese Auszeichnung ist ein toller Erfolg und auch ein großes Privileg. Wir freuen uns, dass wir nominiert waren und dass für uns gestimmt wurde, und wir nehmen die Auszeichnung voller Stolz nach einem phänomenalen Jahr 2011 an", sagte Red-Bull-Teamchef Christian Horner.

Zur Jury aus Motorsport-Fachleuten und Journalisten gehörten unter anderem Rallye-Profi Armin Schwarz, der ehemalige Formel-1- und IndyCar-Fahrer sowie heutige Teamchef Michael Andretti und der frühere Formel-1-Technikchef Gary Anderson.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel