Nach nur einem Rennen haben sich die Veranstalter des Grand Prix in Singapur entschlossen, die Strecke bereits nach einem Jahr für das Rennen am 27. September zu modifizieren.

Die ersten drei Kurven werden so umgebaut, dass sich den Piloten mehr Überholmöglichkeiten bieten. Auch der viel kritisierte holprige Streckenbelag wird ausgetauscht.

"Wir wollen das Rennen noch besser als 2008 machen", gibt Singapur-Boss Colin Syn bei autosport.com als Ziel vor.

Auch in diesem Jahr wird der Grand Prix von Singapur als Nachtrennen ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel