Konstrukteurs-Weltmeister Ferrari wird dem ums Überleben in der Formel 1 kämpfenden Honda-Team aller Voraussicht nach keine Motoren liefern.

"Die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen Null", sagte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali am Montag bei der Präsentation des neuen Boliden "F 60".

Honda-Teamchef Ross Brawn hatte eine entsprechende Anfrage an seinen ehemaligen Arbeitgeber gerichtet, nachdem der japanische Automobilkonzern seinen Ausstieg erklärt hatte. Ferrari liefert bereits Motoren an Toro Rosso.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel