Mercedes könnte nach Angaben des Fach-Portals "Autosport.com" neben Force India auch das ehemalige Honda-Team mit Motoren beliefern.

"Wenn es ein machbare Lösung gibt, wären wir bereit, darüber zu sprechen", sagte Sportchef Norbert Haug. "Die finanzielle Machbarkeit muss hundertprozentig kugelsicher sein." Man könne in der heutigen Zeit keine Geschenke machen.

Der Zeitpunkt wäre allerdings nicht ideal, die Entwicklung des KERS binde sehr viele Ressourcen. Haug: "Selbst als wir auf den V8 umstellten, hatten wir nicht so viel zu tun."

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel