McLaren und die anderen Formel-1-Teams sollen schon vor dem ersten Kräftemessen entdeckt haben, dass der neue Ferrari "F60" in seiner aktuellen Form nicht dem Reglement entspricht. Objekt der Begierde ist der Auspuff des roten Renners. Das berichtet das Fachmagazin "auto motor und sport".

Beim neuen Ferrari liegt das Auspuffendrohr im Freien. Das ist auf einem Foto, das die "Bild" am Dienstag druckte, deutlich zu sehen. Das verletzt die Regel, wonach kein Teil der Verkleidung einen Radius unter 75 Millimeter aufweisen darf, berichtet "ams".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel