Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat seinen Plan, einen Grand Prix in Indien auszutragen, noch nicht aufgegeben.

Es müssten nur noch ein, zwei Verträge abgeschlossen werden, aber an der Vereinbarung ändere sich nichts, sagte der 78-Jährige in einem "BBC"-Interview.

Zuvor waren Zweifel an einem F-1-Rennen in Indien laut geworden, da die Premiere dieses Grand Prixs von 2010 auf 2011 verlegt worden war. Die neue Strecke soll in der Nähe von Neu-Delhi entstehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel