Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat den Rennstall Williams mit einem Vorschuss aus seinem Privatguthaben vor dem drohenden Aus gerettet.

Der 78-Jährige streckte Williams aus dem Einnahmetopf der kommenden Saison 15 Millionen Euro vor. Dadurch ist der Rennbetrieb für 2009 und 2010 gesichert.

Williams soll in den ergangenen beiden Jahren mehr als 50 Millionen Euro Verlust gemacht haben. Auch sportlich läuft es schlecht: Das Team wartet schon seit mehr als vier Jahren auf einen Sieg,

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel