Vielleicht ist Bernie Ecclestone mit 78 Jahren zu alt fürs World-Wide-Web. Ganz anders der 10 Jahre jüngere Max Mosley, der sich als Fan der Web-Technologie outet und die Formel 1 im Netz revolutionieren möchte.

"Bernie steht dem Internet skeptisch gegenüber", so der FIA-Präsident. "Wenn wir das überwinden, können wir großartige Sachen machen. Das Potenzial ist riesig. Ich jedenfalls würde die Art und Weise, wie wir mit dem Internet umgehen, revolutionieren. Das Internet ist der große vernachlässigte Bereich der Formel 1."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel