Das neue Formel-1-Team USF1 ist bei der Suche nach einem neuen Sitz offenbar fündig geworden. Wie der "Charlotte Observer" berichtet, möchte sich das Team in North Carolina niederlassen.

Teamgründer Ken Anderson ist sich sicher, dass die in Frage kommenden Gebäude in den USA ausreichend für den Aufbau eines Formel-1-Teams seien. "90 % der Technologie in der Formel 1 kommt sowieso schon aus den USA", so Anderson.

Der Rennstall soll aus zwei amerikanischen Fahrern bestehen und wird zur Saison 2010 an den Start gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel