Felipe Massa hat trotz technischer Probleme am Ferrari F60 zum Abschluss der Tests in Bahrain die Bestzeit vorgelegt. Der Vize-Weltmeister fuhr auf der GP-Strecke von Manama 1:32,162 Minuten und verfehlt nur knapp die Topzeit vom Teamkollegen Kimi Räikkönen (Dienstag).

Ein fehlerhaftes Kabel an Massas Auto sorgte zwischenzeitlich für eine Unterbrechung. Nick Heidfeld war im BMW-Sauber in 1:32,255 Minuten nur knapp langsamer. Der Deutsche beschränkte sich auf Aerodynamik-Versuche.

Timo Glock wurde im Toyota Dritter (1:32,445). Glock blieb danach mit Hydraulik-Problemen am Auto liegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel