Nach dem 1. Formel-1-Nachtrennen in Singapur bemühte sich Formel-1-Chef Bernie Ecclestone um ein weiteres Rennen dieser Art.

Doch nach der Absage aus Melbourne machen auch die Streckenbetreiber von Sepang den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Allerdings einigte man sich auf eine Verschiebung des Rennens auf 17 Uhr Ortszeit.

Ursprünglich war festgelegt, dass der Sepang International Circuit auf Verlangen des Formula One Managements ein Nachtrennen veranstalten muss. Anscheinend gibt sich Ecclestone aber mit einem Kompromiss zufrieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel