Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat offenbart, dass der zum Verkauf stehende Honda-Rennstall ein finanzielles Hilfsangebot von ihm ausgeschlagen hat.

Ecclestone hatte angeboten, für 100 Millionen Pfund Anteile zu erwerben, um so einen Eigentümerwechsel durch ein so genanntes "Management Buy-Out" zu unterstützen.

"Sie hätten annehmen sollen, was ich geboten habe. Das wäre für alle Beteiligten sehr gut gewesen. Aber sie wollten alles alleine klären. Nun können wir nur noch hoffen und beten", zeigte sich der Formel-1-Chef enttäuscht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel