Dietrich Mateschitz, Besitzer von Toro Rosso und Red Bull Racing, verlangt, dass die Teams mehr Rechte in der Verteilung der Formel-1-Einkommen zugesprochen bekommen.

Derzeit habe Formel-1-Chef Bernie Ecclestone die gesamte Kontrolle über die Einkommen. Des Weiteren stünden den Teams mehr als die bisherigen 50 % der TV-Rechte zu.

FIA-Präsident Max Mosley hielt die Forderungen für abwegig. Für Mateschitz ist die Angelegenheit jedoch klar: "Es sind die Teams, die die Formel 1 bilden und dazu das gesamte finanzielle Risiko tragen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel