Der Williams-Rennstall von Nico Rosberg verliert einen seiner Hauptsponsoren.

Die Zentrale der Royal Bank of Scotland (RBS) gab in Edinburgh bekannt, den zum Saisonende 2010 auslaufenden Vertrag nicht mehr zu verlängern.

Damit werden dem britischen Rennstall von Sir Frank Willians umgerechnet rund 11,2 Millionen Euro fehlen.

RBS-Direktor Dr. Andrew McLauglin begründete den Ausstieg mit der derzeitigen Finanzkrise und den dadurch erlittenen Verlusten. Das Traditions-Institut soll Verluste in Höhe von rund 30 Milliarden Euro beklagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel