Die Team-Vereinigung FOTA schlägt vor, dass der Sieger eines Rennens künftig 12 statt 10 und damit 3 Puinkte mehr als der Zweite erhält, der in Zukunft 9 statt 8 bekommen soll.

"Das ähnelt meinem Vorschlag", so der F-1-Boss. "Ich will, dass der Fahrer mit den meisten Siegen Weltmeister wird, und nicht einer mit vielen zweiten Plätzen."

Ecclestone schlägt ein System mit Medaillen für die 3 Erst-Platzierten vor. Der Fahrer mit den meisten Goldmedaillen wäre Weltmeister.

Nach dem FOTA-System erhalten weiterhin die ersten 8 Fahrer Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel