Der Nachfolger für Kimi Räikkönen bei Lotus soll "in Kürze" feststehen.

Das kündigte Teamchef Eric Boullier auf der Homepage des Rennstalls an, den der finnische Ex-Weltmeister nach dieser Saison Richtung Ferrari verlassen wird.

Wann genau eine Verkündung zu erwarten ist, sagte Boullier in dem Interview nicht. Auch nicht, wer die Kandidaten sind.

Allerdings hatte er schon zuvor bestätigt, dass Nico Hülkenberg vom Schweizer Sauber-Team dazuzählt. Derzeit sei man in Gesprächen mit einigen wenigen Leuten, erklärten Boullier.

"Wir sind in der privilegierten Position, das begehrteste Team zu sein, das derzeit noch einen freien Sitz hat."

Daher sei man auch nicht in Eile, so der Lotus-Teamchef, nachdem die Cockpits bei den Topteams Red Bull (Sebastian Vettel und Neuzugang Daniel Ricciardo), Ferrari (Fernando Alonso und Neuzugang Räikkönen) und Mercedes (Lewis Hamilton und Nico Rosberg) für die kommende Saison vergeben sind.

Boullier betonte in dem Interview auch, dass er wegen des Weggangs von Räikkönen "überhaupt nicht" verbittert sei.

Der Moment als Räikkönen im vergangenen Jahr in Abu Dhabi nach seinem ersten Sieg im Lotus aufs Podium gestiegen sei, "ist eine Erinnerung, die ich nie vergessen werde".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel