Dem Start von Kimi Räikkönen beim Großen Preis von Singapur am Sonntag steht trotz seiner Rückenprobleme nichts mehr im Wege.

Das bestätigte ein Sprecher des Lotus-Teams der Nachrichtenagentur "AFP".

Den 33-jährigen Räikkönen hatten am Samstag im freien Training und im Qualifying hartnäckige Schmerzen an der Lendenwirbelsäule behindert, die physiotherapeutische Behandlung habe anschließend aber zur Besserung geführt.

Wohl auch aufgrund der Beeinträchtigung war Räikkönen, der im kommenden Jahr das Ferrari-Duo mit Fernando Alonso aus Spanien bilden wird, am Samstag nicht über Startplatz 13 hinausgekommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel