Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel aus Heppenheim hat den Großen Preis von Singapur zum dritten Mal gewonnen und damit seinen Vorsprung im Gesamtklassement ausgebaut.

Der Red-Bull-Pilot feierte den 33. Sieg seiner Karriere und den siebten Erfolg in dieser Saison. Auf Platz zwei folgte der Spanier Fernando Alonso, Vettels erster WM-Verfolger im Ferrari hat nun bereits 60 Punkte (187:247) Rückstand auf den Champion.

Dritter wurde der Finne Kimi Räikkönen im Lotus.

"Ich liebe es", rief Vettel nach dem Rennen in den Boxenfunk. Mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung hatte er Alonso distanziert: "Das war eine absolute Teamleistung, anders geht so etwas nicht."

Mit dem 33. Erfolg überholte Vettel in der ewigen Bestenliste auch Alonso (32) und ist nun alleiniger Vierter.

Einzig Rekordweltmeister Michael Schumacher (91) sowie Alain Prost (51) und Ayrton Senna (41) haben häufiger gewonnen als Vettel.

Nur drei Fahrer haben in der Geschichte der Formel 1 mehr Führungsrunden als Vettel absolviert.

Nico Rosberg (Wiesbaden) wurde im Mercedes Vierter vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton (England).

Sauber-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) holte Platz neun vor Adrian Sutil (Gräfelfing) im Force India. Damit fuhren alle Deutschen in die Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel