Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat kein Verständnis für die Buhrufe gegen Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel.

"Niemand sollte für seinen Erfolg ausgebuht werden, egal wie schwer oder leicht es war, diesen zu erreichen", zitierte die "BBC" den Briten am Montag.

Vettel war nach seinem überwältigenden Sieg in Singapur am Sonntag zum wiederholten Mal in dieser Saison auf dem Podium von Zuschauern ausgebuht worden.

"Das ist definitiv nicht gut. Er ist auf dem Weg zu seinem vierten Titel und verdient Ansehen dafür", sagte der WM-Dritte Hamilton.

Der Silberpfeil-Star zeigte sich beeindruckt von den Darbietungen des Deutschen.

Ein Auto wie der überlegene Red Bull des Hessen sei der Traum jedes Fahrers.

"Ich sehe mir die Bilder der Cockpit-Kamera an und es sieht so aus, als würde er nicht die gleichen Grenzen wie andere Fahrer haben", erklärte Hamilton.

Allerdings beteuerte der Weltmeister von 2008, er selbst wolle nie derart überlegen sein wie Vettel im Moment.

Er wolle sich lieber auf der Strecke direkte Duelle mit seinen Rivalen liefern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel