Shooting-Star Sebastian Vettel blickt der Formel-1-Saison 2009 nüchtern und bescheiden entgegen.

"Die Favoriten sind ganz klar McLaren-Mercedes und Ferrari. Wenn wir uns da nahe dran einreihen könnten, wäre das natürlich toll", sagte der 21-Jährige.

"Natürlich macht mich das stolz, gelobt zu werden. Aber ich sehe das so: Kein noch so lobendes Wort macht mich auf der nächsten Runde auch nur einen Deut schneller", lassen die positiven Schlagzeilen um seine Person den Red-Bull-Piloten kalt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel