Einen Tag nach seinem Crash gelang es Fernando Alonso bei einem der letzten Tests in Jerez de la Frontera den Fabel-Zeiten des Brawn-Mercedes die Stirn zu bieten.

Mit 1:18.343 Min. stellte der Spanier in seinem bisher unterschätzten Renault einen neuen Streckenrekord für 2009er Boliden auf. Rubens Barrichello hatte 55 Tausendstelsek. Rückstand.

Teamkollege Jenson Button musste nach zwölf Runden abbrechen. Dennoch brachte er es auf erstaunliche 1:18.892 Min.

Mit 123 Runden absolvierte Williams-Toyota-Pilot Nico Rosberg die meisten des Tages.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel