Die umstrittene Regeländerung in der Formel 1 zur Ermittlung des Weltmeisters greift definitiv 2010.

Dies bestätigte Formel-1-Chef Bernie Ecclestone: "Es wird von der FIA unterstützt und in die Regeln aufgenommen", sagte der Brite.

Der Weltverband FIA hatte das neue System, nach dem künftig der Fahrer mit den meisten Siegen statt der mit den meisten Punkten Weltmeister wird, ursprünglich bereits für 2009 vorgesehen.

Da es nicht fristgerecht beschlossen wurde, protestierte die Teamvereinigung FOTA, und die FIA kündigte die Verschiebung an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel