Erstmals seit seinem Rücktritt fliegt Michael Schumacher wieder zum Formel-1-Auftakt nach Australien - als "Geheimwaffe" von Ferrari.

Schumachers Manager Willi Weber bestätigte, dass der Kerpener sowohl beim Großen Preis von Australien als auch in Malaysia mit am Kommandostand der Scuderia stehen wird.

"Die letzten beiden Jahre war es nicht so wichtig, einen Michael Schumacher in der Box zu haben. Jetzt aber, mit den vielen Regeländerungen, kann Michael den Ingenieuren helfen, das Auto besser zu verstehen", sagte Weber der "Bild".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel