Bei BMW hat man die Entschuldigung von Sebastian Vettel akzeptiert.

Mario Theissen nahm die Entschuldigung des Red-Bull-Piloten an, dennoch war der BMW-Motorsportdirektor untröstlich. Seiner Meinung nach hätte sein Fahrer Robert Kubica das Rennen vielleicht sogar gewonnen, doch dann wurde der Pole drei Runden vor Schluss von Vettel "abgeschossen".

Auch Kubica war dem Rivalen nicht lange böse, da der 21-Jährige seinen Fehler ohne Ausreden sofort eingestanden hatte.

Vettel wurde fürs kommende Rennen 10 Startplätze zurückgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel