Nico Rosberg hat die späten Startzeiten der Rennen in Melbourne und Kuala Lumpur kritisiert.

"Ich denke, Rennen bei einsetzender Dämmerung sollten nicht die Zukunft sein. In Melbourne hat das die Sache gefährlicher gemacht. Die Sicht war schwierig, in einigen Kurven konnte man die Streckenränder nicht richtig sehen", sagte Rosberg.

Das Rennen in Melbourne war erstmals erst um 17.00 Uhr Ortszeit gestartet worden. Der WM-Lauf in Kuala Lumpur beginnt ebenfalls um 17.00 Uhr Ortszeit, um bessere Fernseheinschaltquoten in Europa zu erhalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel