vergrößernverkleinern
Die Tifonsi in Monza müssen ab 2017 wohl auf einen Grand Prix verzichten. © getty

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone droht, den traditionsreichen Großen Preis von Italien im Autodromo di Monza zur Saison 2017 aus dem Rennkalender zu streichen:

"Ich glaube nicht, dass wir einen weiteren Vertrag abschließen werden. Der alte Vertrag war für uns vom kommerziellen Standpunkt her ein Desaster. Nach 2016 heißt es bye-bye Monza", sagte Ecclestone der "Gazzetta dello Sport".

Monzas Bürgermeister Roberto Scanagatti reagierte scharf: "Wenn jemand aus der Formel 1 gestrichen werden sollte, ist das Ecclestone. Wenn er beträchtliche Summen aus Singapur oder Bahrain erhält, geschieht dies, weil es den Großen Preis in Monza oder Monte Carlo mit begeisterten Menschenmengen gibt."

Seit dem Formel-1-Premierenjahr 1950 wird der Große Preis von Italien in Monza ausgetragen. Ausnahme war das Jahr 1980, als in Imola gefahren wurde.

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel